Featured Posts

Dreckenach und Höfe


Als ich im September als nächste Ortschaft Kobern-Gondorf erhielt, freute ich mich sehr. Ich musste nur über die Mosel und bin schon da, dachte ich. Ich ahnte nicht, was zu Kobern-Gondorf alles dazugehörte, in meinem Kopf drehte sich alles nur um Kobern. Als ich die Daten auf mein Ablesegerät bekam, wurde mir klar, dass viele Höfe und auch Dreckenach dazugehörten. Ich entschied mich dafür, mit Dreckenach anzufangen, weil ich hoffte, einige unbekannte Höfe würden sich, dann von selbst zeigen, außerdem hoffte ich, ein ehemaliges Chormitglied wiederzutreffen.

Dreckenach faszinierte mich mit immer wieder neuen Ansichten, denn ich war dort mitten in der Ernte. Gerade stand das Feld noch in voller Frucht, da war es beim nächsten Besuch nur noch ein abgeerntetes Feld. Durch die Fahrten zu den Höfen, sah ich das Dorf im Tal von allen Seiten. Besonders gut gefiel es mir vom Weidenhof aus. Dort oben flatterten getrocknete Maisblätter von der Ernte durch die Luft, die mich an Luftschlangen erinnerten und mich erfreuten. Vielleicht lag es aber auch daran, dass es mir dort oben besonders gut gefiel, weil der Sonnenschein an diesem Tag besonders schön war. Für mich war es auch sehr interessant festzustellen, dass der alte Chef von Griesson-DeBeukelaer dort wohnt. Wenn man aus der gleichen Branche kommt und viele Umstände kennt, ist man wohl von Natur aus neugieriger, fast so wie ein Fan.

In Dreckenach verbummelte ich mehr Zeit als gedacht, denn ich blieb nicht nur bei der Chorfreundin hängen, sondern wurde auch noch andern Ortes zum Kaffee eingeladen. Das Gespräch zeigte, dass wir gleiche Orte und Firmen in Sachsen-Anhalt kannten und so etwas ist hierzulande schon etwas Besonderes. Da mir der Name geläufig war, stellte ich im Nachhinein fest, dass es ein geschiedenes Familienmitglied einer anderen Chorsängerin war. So hatte ich mit diesem Herrn noch eine weitere "Gemeinsamkeit" entdeckt.

Manchmal bekomme ich Schlüssel in die Hand gedrückt, um z. B. leerstehende Häuser selbst besuchen zu können, in Dreckenach bekam ich den Kirchenschlüssel in die Hand gedrückt. Irgendwie war ich beeindruckt eine Kirche aufschließen zu dürfen, es hatte etwas Erhabenes für mich. Es handelte sich übrigens um die katholische Pfarrkirche St. Hubertus. Die Kirche ist fast immer zu sehen, aber als ich an den Füßen ihrer Grundmauern stand, an denen Wein wuchs, verzauberte sie mich noch einmal. Dort traf ich auch den Izzi, der sich um die Gartenpflege eines Grundstücks kümmerte. Wir kamen ins Gespräch und zum Schluss beschloss ich einmal einen Werbeblock auf meine Seite zu bringen.

Hier ein Bild von ihm an seinem Auto!

In Dreckenach war ich nachmittags im Landgasthof "Zur Post". Ich war schon einmal dort als unser Chor zu einer Festivität einer weiteren Chorfreundin dort sang. Diesmal war ich wirklich verblüfft, wie gut besucht die Gaststätte war. Dort treffen sich die Männer noch, wenn sie von der Arbeit nach Hause kommen! Da fällt mir ein, in einem Keller waren alle Wände von einer Flaschenöffnersammlung bedeckt. Eigentlich schade, dass ich sie mir nicht genauer angeguckt habe! Und noch eine Männersache verblüffte mich. Ich traf jemanden der sein Tor gerade abwusch und er erklärte mir, dass er das jeden Freitag tun würde. Ich überlege immer noch, ob das so stimmt...

Als ich noch auf Wohnungssuche war, besuchte ich auch eine Wohnung in Dreckenach, ich fand es besonders interessant, jetzt noch einmal dort hineinzugucken. Dort direkt am Nothbach lebt jetzt ein Mann mit einem Hund. Ich denke, ich wäre auch in Dreckenach heimisch geworden, ich war gerne dort.

Die verschiedenen Höfe und Mühlen die ich besuchte, hatten alle ihr eigenes Flair, meist hatten sie auch ihre eigene kleine Kapelle. Mancherorts waren die tierischen Düfte nicht zu überriechen. Manchmal bemerkte ich den Zusammenhalt der dort wohnenden Menschen besonders stark, manchmal staunte ich darüber, wie wenig einer über den anderen wusste. Die Orte sind kaum miteinander zu vergleichen, genau wie die Menschen. Hof ist eben nicht gleich Hof und Mühle nicht gleich Mühle.

#Drekenach #Weidenhof #StHubertus #IZZIGartenpflege #Höfe

Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic