Featured Posts

Sturmtief Eberhard


Was war das für ein Sturm am Sonntag! Eigentlich wollten wir bei mir ein Lied einsingen, aber dem Kollegen war es zu heikel, sein Auto auf der Straße stehen zu lassen. So durfte ich meinen Kuchen selber essen und das Auto in die Garage, Eberhard hat somit für Veränderung gesorgt. Das hat er auch beim Blick über die Eifel. Ich war ganz erstaunt, denn unten an der Mosel hatte ich nur ein paar vereinzelte Graupelkörnchen gesehen, aber je höher ich fuhr, je weißer wurde es. Da mein erster Anlaufpunkt ein alleinstehender Bauernhof war, bekam ich diese wunderschöne Weite zu sehen.

Der über 90jährige Hofbesitzer beobachtete mich hinterm Fenster, wie ich fotografierte und als ich ins Auto steigen wollte, öffnete er es und sagte: "Mein Hof gefällt Ihnen wohl?" Ich erschrak im ersten Moment, weil ich annahm, er denkt, ich will ihn ausspionieren, aber er begann sofort von seinem Leben, auf diesem schönen Stück Land zu erzählen. Wir hatten dann eine kleine Diskussion zum Thema Bio, denn er hatte früher Schweine und war der Meinung, dass es sich nicht mehr lohnt sie zu halten und er froh sei, Rentner zu sein. Ich sah mich in Gedanken sofort in meine Kindertage zurückversetzt, als mein Vater noch Schweine hatte. Ich habe es geliebt den Ferkeln zuzusehen und mir kam ein Bild in den Kopf, als mich mein Vater auf unsere schwarze Sau setzte und ich auf ihr ritt. Als ich wieder im Auto saß, kamen die Erinnerungen an den Morgen hoch, an dem ich allein zu Hause war und eine trächtige Sau zu ferkeln begann. Ich ging sonst nie als erstes in den Schweinestall, aber an diesem Morgen hatte ich die Eingebung, es zu tun. Oh mein Gott, was sollte ich jetzt tun? Ich rannte zu einer Frau im Ort, die ich besser kannte als den nächsten Schweinehalter und von der ich wusste, dass sie Ahnung hatte. Sie kam mit und erklärte mir, wie ich die Nabelschnur zu durchtrennen hatte und wie ich mich jetzt zu verhalten hatte. Dieses Erlebnis hat mir gezeigt, dass ich alles schaffen kann, wenn es erforderlich ist und kein anderer da ist. An diesem Tag kamen 12 Schweine auf die Welt, eins davon war kleiner als die anderen. Die Sau starb leider, weil etwas von der Geburt in ihr geblieben war, was im Normalfall mit ausgeschieden wird. Mein Vater gab mir die Schuld, ich hätte es überprüfen und rausholen müssen! Ich habe meinem Vater viel zu viel geglaubt in diesem Leben! Warum hat er nicht nachgesehen, als er nach Hause kam, warum hat er nicht eher, den Tierarzt gerufen? Als die Ferkel keine Muttermilch mehr hatten, mussten sie lernen, aus dem Trog zu fressen. Wir dachten schon, dass wir die Flasche nehmen müssten oder sie würden alle sterben. Sie waren einfach noch zu jung, um allein fressen zu können. Wir versuchten es immer wieder und schließlich begann das kleinste Ferkel, als ersts aus dem Trog zu fressen. Als die anderen sahen, wie es fraß, ahmten sie es ihm nach und endlich füllten sich ihre Bäuche wieder. Das kleinste Schweinchen war aber doch zu sehr geschwächt und starb in den nächsten Tagen, alle anderen begannen ihr Schweineleben, bis der Schlachter kam. Inzwischen klingt grausam, was einst normal war. Kann ich mir überhaupt noch vorstellen Schweine zu halten, sie jeden Tag zu füttern, um sie dann aufzuessen? Wie viele Menschen wären wohl längst Vegetarier, wenn sie selbst die Tiere töten müssten? Diese Schweinegeschichte spiegelt mehr Lebenserfahrung und Einsicht in Zusammenhänge als ich hier ausführen möchte und wird wohl für immer, eine ganz eigene Gefühlswelt in mir auslösen.

Sturmtief Eberhard hat mich an einem Haus tatsächlich überlegen lassen, ob ich überhaupt klingeln sollte. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass hinter einem abgebrochenen Ast, jemand zu Hause wäre. Als ich mich dann doch dafür entschied zu klingeln, öffnete mir tatsächlich eine alte Dame, die sich krank fühlte und auf Hilfe wartete. So fragte ich sie, ob ich mir ein paar Zweige für die Vase abbrechen dürfte und wie erwartet sagte sie Ja. So hat mir Eberhard nicht nur Kuchen im Tiefkühlfach und schöne Bilder, sondern auch einen Osterstrauß beschert.

#SturmtiefEberhard #Ochtendung

Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic