Featured Posts

Stadtführerin


Heute öffnete mir eine Frau die Tür, die mich wirklich beeindruckt hat, als sie mir erzählte, dass sie schon 80 Jahre alt wäre. Sie war gekleidet, als würde sie gerade joggen gehen wollen, aber sie berichtete mir, sie war im Urlaub und macht nun die Wohnung sauber. Sie strahlte dabei eine unglaubliche Freude aus. Wenn ich jetzt an sie zurückdenke, so habe ich das Gefühl, als würde ihr Gesicht noch immer rosig leuchten und als wären ihre Haare ein goldener Strahlenkranz. Hatte sie überhaupt eine Falte im Gesicht? Ich glaube nicht. Sie erzählte mir von ihrer Lebensaufgabe, die sie einst aus einem schlimmen Tief holte. Damals ging nichts mehr und selbst ihr Gedächtnis war zu einem großen Teil verschwunden. Mit ihren 80 Jahren freute sie sich schon auf die neue Saison, in der sie wieder als Stadtführerin von Köln bis Rüdesheim unterwegs sein würde. Sie spricht dabei nicht nur deutsch und englisch sondern auch französisch und niederländisch. Und dann erzählte sie mir von der Freude und Dankbarkeit, die die Gäste mit ihr gehabt hätten. Natürlich musste ich ihr nun auch von meinen Erfahrungen auf den Flusskreuzfahrtschiffen und meinem Publikum berichten, denn ich wusste genau wovon sie sprach und vielleicht habe ich in diesem Moment, genauso geleuchtet wie sie.

Dann erzählte sie mir noch, wie sehr sie im Urlaub verwöhnt worden sei und nun müsse sie 4 kg abnehmen und so zeigte sie mir ihre Fitnessgeräte. Schon war mein schlechtes Gewissen wieder geweckt, denn ich wiege mehr als sie und mein Stepper steht unbenutzt rum! Aaaaber ich gehe ja Strom ablesen!

Diese Frau möchte ich nie vergessen, sie soll mir ein Vorbild in Energie, Motivation und Lebensfreude sein. Am liebsten würde ich noch einmal an ihrer Tür klingeln und mir noch viel mehr aus ihrem Leben erzählen lassen. Ich muss gestehen, dass mich alte Leute interessieren, ich bin immer neugierig auf ihre Lebensgeschichte, was sie aus ihren Erfahrungen gelernt haben, wie sie damit umgegangen sind und wo sie nun stehen.

Vor Kurzem war ich bei einem 90. Geburtstag und habe dort Orgel gespielt und gesungen. Der Jubilar war recht ruhig und schon vom Alter gezeichnet, aber er hatte bestimmt 100 Gäste. Es war übrigens ein sehr schöner Auftritt für mich, weil ich das Gefühl hatte, die ganze Gesellschaft in meinen Bann zu ziehen. Die Familie kümmerte sich liebevoll um ihre Hauptperson und nach dem Kaffee wurden Bilder seines Lebens gezeigt. Ich war sehr gerührt davon, nicht nur, weil mir schmerzlich bewusst wurde, dass es von mir wohl nie solche Bilder geben würde, sondern auch, weil hier ein Mann gezeigt wurde, der in seinem Leben die Balance schaffte, für sich selbst und andere da zu sein. Als seine Frau starb, glaubten seine Kinder, dass er ihr bald folgen würde und so nahmen sie ihn bei sich zu Hause auf. Im Kreise seiner Enkel und Urenkel blühte er tatsächlich noch einmal auf.

Mein Resümee zu dieser Geschichte ist mal wieder, wenn du das tust, was dir wirklich Freude bringt, wenn du deine Lebensaufgabe lebst, dann kommt, was du anderen gibst zu dir zurück.

Die Tochter des Jubilars übergab mir später eine gute Flasche Wein im Auftrage ihres Vaters. Er wollte sich damit noch einmal bei mir, für die große Freude bedanken, die ich ihm bereitet hätte.

#Ochtendung #Stadtführerin

Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic